Neues aus der Gemeinde

Unfassbar: Bauministerium lehnt Radweg ab!

4. Juni 2017 | Von

Auf unseren Antrag hin hatte die Gemeindeverwaltung beim Infrastrukturministerium angefragt, wann das fehlende Stück Radweg zwischen Seeburg und B5 (ca. 1000m) gebaut wird. Denn für eine lückenlose Verbindung von Potsdam bis in den Landkreis Oberhavel fehlt dieses Stück seit dem Bau der neuen L20.  Nun hat das SPD-geführte Ministerium zum Ausdruck gebracht, dass die Planung

[weiterlesen …]



Gute Bildung darf nicht zu einem Lippenbekenntnis verkommen

2. Oktober 2016 | Von

Die CDU Dallgow-Döberitz fordert deutliche Verbesserungen bei der räumlichen Situation in der Filiale der Grundschule und im Hort ein. Die Gemeindevertretung tut sich mit einer dringend benötigten Entscheidung aber schwer. In der Steinschneiderstraße sind elf Klassenzimmer im Neubau und weitere fünf im sogenannten Flachbau, der Baracke an der Ecke Wilmsstraße, vorhanden. Im Neubau werden sechs

[weiterlesen …]



Mehr Fahrradständer am Bahnhof

2. Oktober 2016 | Von

Die CDU-Fraktion hat in der Sitzung der Gemeindevertretung am 28. September auf Wunsch von Bürgerinnen und Bürgern beantragt, im Zusammenhang mit dem Straßenausbau der Promenade nördlich des Bahnhofs die dort vorhandenen Fahrradständer um weitere zu ergänzen. Die Kapazität soll um mindestens 50% erhöht werden und es soll geprüft werden, ob wegen der knappen Kapazitäten dort

[weiterlesen …]



Fördermittel für Kita-Neubau erhalten

4. Mai 2016 | Von

  Günter Baaske, Minister für Bildung, Kultur und Sport, ließ es sich nicht nehmen, den Fördermittelbescheid über 325.000 Euro für den Neubau einer Kindertagesstätte in Dallgow-Döberitz selbst zu überbringen. Auf der bereits vorbereiteten Baustelle in der Straße Am Reitplatz nahm der stellvertretende Bürgermeister Peter Kristke das Dokument entgegen. Der Kita-Neubau für rund 96 Kinder wird

[weiterlesen …]



Straßensperrungen in Dallgow

18. März 2016 | Von

In der Zeit vom 29.03.2016 bis 06.04.2016 kommt es zu Straßensperrungen im Gemeindegebiet. Vollsprerrung der Bahnhofstraße in Höhe Straße Am Reitplatz für ca. 3 Tage. Es müssen Schachtdeckel freigelegt und angehoben werden, anschließend wird asphaltiert. Teilsperrung der Wilmsstraße in Richtung Süd zur B5 zwischen Bahnhofstraße und Seestraße. Es muss eine Reparatur an der Schmutzwasserleitung und

[weiterlesen …]



Endlich volljährig!

6. März 2016 | Von

Heute, Sonntag, 6. März 2016 feiert der Havelpark 21. Geburtstag. Die Geburtstagstorte von der Bäckerei Steinecke wurde gemeinsam von Centermanager Eckhard Knaack (links im Bild) und Bürgermeister Jürgen Hemberger angeschnitten. Der Erlös aus dem Kaffee- und Kuchenverkauf kommt in diesem Jahr unserer Gemeindebibliothek zugute. Knaack und Hemberger betonten, in ihrer Jugend war man mit 21

[weiterlesen …]



Vorhaben Dallgower Mitte wird vorgestellt

26. Januar 2016 | Von

Der Projektentwickler Heiner Grotjan wird morgen in der Gemeindevertretung seine Absichten für das Areal südlich des Bahnhofs vorstellen. Die öffentliche Sitzung beginnt um 19:30 Uhr in der Triftstraße 1 im Schulungsraum der Freiwilligen Feuerwehr.



Entwicklung der Dallgower Mitte

26. November 2015 | Von

Im April dieses Jahres war der Projektentwickler Heiner Grotjan im Dallgower Bauausschuss und stellte eine mögliche Entwicklung des Areals zwischen Bahnhofstraße und Bahnanlagen vor. Zur allgemeinen Verwunderung ist nun bereits ein Werbeschild für das Bauvorhaben aufgestellt. Herr Grotjan berichtete im Bauausschuss, es solle vor der Lärmschutzwand der Bahn ein Lebensmittelmarkt mit ca. 1.000 qm Verkaufsfläche

[weiterlesen …]



Und nochmal zum Winterdienst

24. September 2015 | Von

Wegen der vielen Fragen zu den Gebührenbescheiden und dem Winterdienst auf Dallgows Straßen will ich hier versuchen, die Entstehungsgeschichte des Ganzen zu erläutern. Vor nunmehr rund 5 Jahren erkannte die Gemeinde, dass die Satzung über die Straßenreinigung in der Gemeinde lückenhaft und an einigen Stellen rechtlich unglücklich oder sogar unzulässig formuliert war. In die sehr

[weiterlesen …]



Gebührenbescheide fehlerhaft – Wie peinlich ist das denn?

18. September 2015 | Von

Die Gemeindevertretung hatte 2014 nach 4-jähriger Beratung beschlossen, künftig sämtliche befestigten Fahrbahnen in der Gemeinde durch ein Winterdienstunternehmen von Schnee und von Eisglätte befreien zu lassen. 70 % der jährlichen Kosten in Höhe von ca. 80.000 € sind anteilig nach Frontmetern des jeweiligen Grundstücks auf die Anlieger umzulegen. Nach Auswertung der Angebote war von einem

[weiterlesen …]